Lebensmittelhandel: Billigpreise vs. Bio!

Wie stärken wir die ökologische Lebensmittelwirtschaft?

Bauern protestieren gegen Dumpingpreise, die existenzgefährdend sind. Gleichzeitig fordern Bürger*innen faire Preise, die regionale und ökologische Landwirtschaft ermöglichen. Dazwischen stehen der Lebensmittelhandel und das verarbeitende Lebensmittelhandwerk. Denn Milch liefern nicht die Bauern und Bäuerinnen dem Supermarkt, sondern die Molkerei.

Was muss passieren, dass nicht die Interessen der Industrie bestimmen was und wie wir essen, sondern Landwirt*innen und Verbraucher*innen zusammenrücken?

Wie schaffen wir faire Lieferbeziehungen und wer oder was ist eigentlich die ökologische Lebensmittelwirtschaft? Welche Rahmenbedingungen braucht sie, um erfolgreich zu sein und bio ins Supermarktregal und in die Fläche zu bringen?

Es diskutieren:

* Dieter Janecek MdB & Obmann des Auschusses Wirtschaft & Digitales
* Kathrin Jäckel, Geschäftsführerin BNN (Bundesverband Naturkost Naturwaren)
* Marcus Wewer, Vorstand BÖLW (Bundesverband ökologischer Lebensmittelwirtschaft)
* Rudolf Bühler, Gründer und Vorstand Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall
* Moderation: Ulrich Lindner, Sprecher LAG Wirtschaft & Finanzen & Maria Krieger, Bundestagskandidatin & Familiengesellschafterin Riedenburger Brauhaus
_________________________________________________________________

Dieter Janecek lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Thema: Lebensmittelhandel – Billigpreise vs. Bio!
Uhrzeit: 27.Feb..2021 07:00 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien
Zoom-Meeting beitreten
https://gruenlink.de/1xxz

Die Veranstaltung ist beendet.