Arm und offline?

Zusammen mit unserer Bezirksrätin Martina Neubauer, dem Wohnungslosen und Aktivisten im Armutsnetzwerk Deutschland Jürgen Schneider sowie Andrea Betz von der Diakonie München und Oberbayern diskutieren wir über die Ausgrenzung von in Armut Lebenden in der Pandemie!
Digitalisierung schreitet in allen Lebensbereichen voran. Wirtschaftliche, soziale und kulturelle Teilhabe setzen in immer stärkerem Maße einen digitalen Zugang voraus. In Armut Lebende haben nur wenig digitale Zugänge. Menschen ohne digitalen Zugang sind in der digitalen Kommunikation unsichtbar und werden dadurch in Politik und Verwaltung, aber auch in Verbänden häufig „vergessen“. Die Corona-Pandemie beschleunigt einerseits die digitale Entwicklung, andererseits verschärft sie die gesellschaftliche Ausgrenzung von in Armut Lebenden. Die digitale Kluft zwischen denen, die täglich mit digitalen Medien umgehen, und jenen, denen die materiellen und persönlichen Voraussetzungen für die digitale Teilhabe fehlen, wächst. Darum müssen grundlegende Voraussetzungen für digitale Beteiligung geschaffen werden, die unterschiedlichen und besonderen Lebensrealitäten gerecht werden!
_________________________________________________________________

Dieter Janecek lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Thema: Arm und offline?
Uhrzeit: 3.März.2021 07:30 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten

https://gruenlink.de/1xgn

Die Veranstaltung ist beendet.