Schlagwort: Gründung & Startups

  • 23.03.2017

    Weniger Bürokratie und mehr Freiheiten für Genossenschaften

    Wirtschaft ist für Menschen da, nicht umgekehrt! Wir Grüne fordern bereits seit vielen Jahren, die Bedingungen für genossenschaftliches Wirtschaften zu stärken. Wie das gelingen kann, darüber haben wir heute im Plenum des Deutschen Bundestages beraten.
  • 08.08.2016

    Migranten gründen häufiger. Helfen wir ihnen, Start-up Unternehmer zu werden!

    Deutschland könnte und sollte besser sein, wenn es um die Zahl von neuen Geschäftsgründungen geht. Das kann auch gelingen, indem Migranten gezielt in der Selbstständigkeit gefördert werden. Start-Ups machen sich meist mit neuen Ideen auf den Weg, bringen frischen Wind in verkrustete Systeme und sind oftmals Denkräume für innovative Geschäftsmodelle ...
  • 15.06.2016

    Gründungsfinanzierung für nachhaltige und soziale Startups

    Die Startup-Finanzierung erlebt einen rekordverdächtigen Boom: 3,1 Milliarden Euro wurden 2015 in deutsche Startups investiert. Im europaweiten Vergleich liegt die Hauptstadt Berlin bei der Gründungsfinanzierung vor anderen Metropolen wie London und Paris. Wagniskapital, das sogenannte Venture Capital, besitzt eine herausragende Stellung auf diesem Markt ...
  • 09.06.2015

    Diskussionspapier: Die neue GRÜNderzeit. Für eine ökologisch-soziale Marktwirtschaft, die fair und innovativ ist!

    Wir sind überzeugt: wir können besser als heute wirtschaften! Ende der Woche findet der grüne Wirtschaftskongress "Die neue GRÜNderzeit" in Mainz statt. Das Diskussionspapier "Die neue GRÜNderzeit. Für eine ökologisch-soziale Marktwirtschaft, die fair und innovativ ist!" von Cem Özdemir und Toni Hofreiter ist seit heute veröffentlicht. Zusammen mit anderen habe ich an dem Papier mitgearbeitet.
  • 26.03.2015

    Pressemitteilung: Maut und Mittelmaß – Bayern braucht Neuausrichtung

    Zur gestern veröffentlichten McKinsey-Studie „Bayern 2025“ erklärt Dieter Janecek: Früher war nicht alles besser, aber etwas mehr Stoiber und weniger Seehofer täten der bayerischen Politik gelegentlich gut. Es gab immerhin mal eine Zeit, da hatte die CSU eine Vision, wie sie Bayern gestalten möchte. Die McKinsey-Studie offenbart nun, dass es mit der routinierten Selbstinszenierung als Champions League und Spitzenreiter nicht weit her ist. McKinsey identifiziert die richtigen Handlungsfelder: regenerative Industrie, dezentrale Energieversorgung, vernetzte Mobilität und vernetzte Industrie, neue Genossenschaften, Bildung, Beteiligung und offene Gesellschaft. Der Freistaat braucht eine Neuausrichtung.
  • 26.11.2014

    Gastkommentar bei Capital: "Ökonomie des Teilens braucht Freiraum"

    Teilen, leihen, weiterverkaufen – das ist in der Ökonomie nichts Neues. Neu ist, dass die Digitalisierung diese Formen des ökonomischen Austauschs (wieder)belebt hat und sich derzeit vielfältige Geschäftsmodelle der Share Economy entwickeln. Nutzen statt Besitzen, Ökonomie des Teilens, vermittelt über Online-Plattformen und Apps werden Privatpersonen zu Entrepreneuren.