Schlagwort: Bayern

  • 19.07.2017

    Diesel-Gate nächste Runde - Dobrindt gegen ein schärferes Vorgehen bei Abgasbetrug

    Der wirtschaftspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion Dieter Janecek fordert sofortige Maßnahmen gegen den Abgasbetrug und hält Konsequenzen für unabdingbar. "Die Verbraucher haben doch jedes Vertrauen in die Qualität der Abgas-Kontrollen verloren; das hat natürlich schwere Folgen für den Automobilstandort Deutschland. Deshalb brauchen wir sofort für die Verbraucher nachvollziehbare und unabhängige Kontrollen ."
  • 18.07.2017

    Luftbelastung in München: Den Grünen stinkt's schon lange!

    Die Probleme sind hausgemacht und keine Überraschung. Langfristig wird unsere Autoindustrie nur mit einem Transformationsprozess hin zur sauberen Energie überleben. Die Vertuschung der Betrügereien bei den Abgaswerten sind dabei nur ein Baustein zur Katastrophe. Die längst nötigen Ringverbindungen, ein ordentlicher Ausbau der Radwege - diese Notwendigkeiten kannten alle. Gemeinsame Presseerklärung mit Gudrun Lux, Vorsitzende der Münchner Grünen, zum heute veröffentlichten Gutachten zur Luftbelastung in der Landeshauptstadt München.
  • 18.07.2017

    Mein Interview beim TV touring zum Thema Feinstaub in Städten

    In immer mehr Städten wird immer schlechtere Luftqualität gemessen - so auch in Würzburg. Die Stadt hat in Februar einen Feinstaub-Rekord aufgestellt: 65 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Während meiner Würzburg-Tour in der vergangenen Woche war ich als Gast zu diesem Thema beim TV touring.
  • 10.07.2017

    Natur und Kulturlandschaft bedroht - in Bayern verschwinden pro Tag Flächen in der Größe von 18 Fußballfeldern

    Verliert Bayern sein Gesicht? Und wird München zum strukturlosen Siedlungsbrei? Darüber habe ich am 25. Juni auf Einladung der Grünen im Münchner Westen mit Ludwig Hartmann, dem grünen Fraktionschef im Landtag und Katrin Habenschaden, der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Stadtrats-Grünen, gesprochen. Anschließend ging es auf eine gemeinsame Würm-Radtour. Hier der Veranstaltungsbericht.
  • 23.05.2017

    Unverpackt statt Plastik-Müll für Würzburg

    Die Kombination von "Unverpackt" - also ohne Plastik-Verpackung -, ökologisch, fair und möglichst regional ist aus Sicht der Grünen-Politiker ideal. „Kurze Wege, schonend für die Umwelt und auskömmlich für die Produzenten“, ist für Dieter Janecek die ideale Form der Erzeugung von Lebensmitteln.
  • 23.05.2016

    #PanamaPapers - Das Geheimnis des schmutzigen Geldes

    Investigativ-Journalist Frederik Obermaier von der Süddeutsche Zeitung (SZ) berichtete am Dienstagabend im Münchner Zukunftssalon über seine Arbeit im internationalen Recherchenetzwerk zu den "Panama Papers", zu Steuervermeidung, Steuerhinterziehung und Geldwäsche. Er beantwortete Fragen der zahlreichen Besucher*innen - und gab auch den politischen Entscheidungsträger*innen Hausaufgaben mit auf den Weg.
  • 14.05.2016

    Pressemitteilung: Grüne gegen Erweiterung der Hähnchenmastanlage in Eschelbach

    ​Die geplante Erweiterung der Hähnchenmastanlage im Wolnzacher Ortsteil Eschelbach stößt auf großen Widerstand in der Region. Am gestrigen Freitag informierte sich der grüne Bundestagsabgeordnete Dieter Janecek, der seit Ende 2015 selbst in Wolnzach lebt, beim Ortsgruppentreffen Bund Naturschutz (BN) über die geplante Anlage. Nach Recherchen des BN könnte in Eschelbach die größte Hähnchenmastanlage Bayerns entstehen, mit 144.000 Tieren.
  • 05.05.2016

    Auf dem Schwarzmarkt gibt es kein Reinheitsgebot

    Vor ein paar Tagen hat Deutschland das fünfhundertjährige Bestehen des Reinheitsgebotes gefeiert. Cannabis-Konsument*innen können von einem funktionierenden Verbraucherschutz nur träumen. Auf dem Schwarzmarkt gibt es kein Reinheitsgebot. Dabei ist längst bekannt: Die Tatsache, dass eine Substanz illegal ist, wirkt sich weder auf die Nachfrage noch auf das Angebot in relevanter Weise aus. Trotzdem reagiert die Politik mit der alten, nicht-bewährten Mischung aus Repression, Stigmatisierung und Problemverlagerung.
  • 07.04.2016

    Nachhaltige Wirtschaft. Ist das möglich?

    Ökonomie und Ökologie zusammen denken. In der Germeringer Stadthalle habe ich meine Thesen für ein nachhaltiges Wirtschaften erläutert. Und begründet, warum ich die Transformation für möglich halte.
  • 03.02.2016

    Dezentrale Speicher als ein Schlüssel zur Energiewende? – Gemeinsame Pressekonferenz mit N-ERGIE/Caterva

    Die Pariser Weltklimakonferenz war ein Durchbruch. Spätestens seit Dezember 2015 gibt es keine Ausreden mehr, wenn es um die Notwendigkeit und das notwendige Tempo der Energiewende geht. Deutschland muss jetzt zeigen, dass wir es ernst meinen und das sauberste, sicherste, klimaverträglichste und dauerhaft kostengünstigste Energiesystem weltweit schaffen können und wollen! Wie wir die Energiewende regional vorantreiben können und welche Rolle Stromspeicher dabei spielen können, darüber habe ich Ende Januar in Nürnberg gesprochen.
  • 07.01.2016

    Online-Petition zum B2-Tunnel in Starnberg

    Der B2-Tunnel in Starnberg ist fertig geplant und planfestgestellt - dennoch geht nichts voran. Eine Online-Petition auf change.org wendet sich jetzt an Verkehrsminister Dobrindt.
  • 03.09.2015

    Auf nach Berlin – Rück- und Ausblick

    Zwei Bundespresseamtsfahrten nach Berlin stehen im kommenden Herbst noch an, und zwar vom 4.-7. Oktober sowie vom 15.-18. November. Während die Novemberfahrt schon komplett ausgebucht ist, sind für den Termin im Oktober noch ein paar Plätze frei geworden. Bei Interesse gerne in den beiden Wahlkreisbüros unter dieter.janecek.ma04@bundestag.de (Alexander König, München) bzw. dieter.janecek.ma05@bundestag.de (Patrick Friedl, Würzburg) melden.
  • 14.08.2015

    Steigerwald - Janecek fordert Umweltministerin Scharf zur Umkehr auf

    "Die Entscheidung des Bayerischen Umweltministeriums das Waldschutzgebiet `Hoher Buchener Wald` wieder aufzuheben ist ein Tiefschlag für den Umwelt- und Artenschutz im Steigerwald, war aber leider zu befürchten“, so Grünen-MdB Dieter Janecek, Mitglied im Kuratorium des Vereins Nationalpark Nordsteigerwald. Zu eindeutig habe sich Ministerpräsident Seehofer auf eine Aufhebung des Schutzstatus festgelegt, bedauert Janecek. Gerade aber jetzt erwarte er von Umweltministerin Scharf eine Umkehr, indem sie zügig ein eigenes Schutzkonzept mit einer großräumigen Unterschutzstellung der wertvollsten Buchenwaldbestände vorlege.
  • 16.07.2015

    Bundesregierung interessiert sich wenig für Biogasunfälle

    Tonnenweise toter Fische, Zeller Bach und Kollbach über Jahre hinweg biologisch tot – so die Bilanz eines Unfalls in einer Biogasanlage in Arnstorf im Landkreis Rottal-Inn im Juni. 50 Unfälle wurden seit 2007 verzeichnet. Grund genug, bei der Bundesregierung nach dem Stand der Verabschiedung der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen nachzufragen. Die Antwort liegt nun vor - und ist eher ernüchternd bis nichtssagend.
  • 27.05.2015

    Bundesregierung bestätigt: 10.000 Personen für G7-Gipfel überprüft

    16 Kilometer Maschendrahtzaun, knapp 20.000 PolizistInnen und Kosten von mehr als 200 Millionen Euro - je näher der G7-Gipfel am 7. und 8. Juni in Elmau rückt, desto präziser werden die Zahlen, die den damit verbundenen Aufwand beziffern. Auch die Zahl von 10.000 sicherheitsüberprüften Personen ist enorm: mit dieser hohen Zahl rechnet die Bundesregierung im Rahmen der Akkreditierung von Dienstleistern, Organisatoren und Presse, wie eine Anfrage an die Bundesregierung ergab.
  • 05.05.2015

    Die BND-Affäre ist auch eine CSU-Affäre

    Zum Vorwurf einer gegen europäische Unternehmen gerichteten Wirtschaftsspionage durch den US-Geheimdienst NSA mit Hilfe des Bundesnachrichtendienstes (BND) erklärt Dieter Janecek, wirtschaftspolitischer Sprecher der grünen Bundestagsfraktion: „Die BND-Affäre ist auch eine CSU-Affäre ...
  • 22.04.2015

    Pressemitteilung: 10H-Regelung jetzt kippen – Netzausbaubedarf reduzieren

    „Seehofer muss sich entscheiden – entweder für den Ausbau der Windkraft oder für mehr Stromtrassen. Bleibt die CSU bei ihrem Blockadekurs bei der Windkraft, dann läuft der Trassenausbau eher auf 2 Plus X statt 2 Minus X hinaus. Je höher der Zubau an Windkraft in Bayern, desto geringer der Bedarf an neuen Stromtrassen – so einfach ist die Rechnung.
Blättern: