Intelligenter durch die Krisen? Die grüne KI-Konferenz

Künstliche Intelligenz (KI) ist mittlerweile fester Bestandteil unseres Alltags. Viele Ebenen in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik werden durch den Einsatz von KI maßgeblich beeinflusst. Wir befinden uns in einer krisenhaften Zeit. 2020 ist geprägt von der Pandemie, aber wir müssen uns auch weiter der Klimakrise und den diskriminierenden Strukturen in unserer Gesellschaft stellen. In einer globalen Krise wird die Rolle von KI noch relevanter. KI kann uns helfen, komplexe Zusammenhänge zu verstehen.

Gleichzeitig müssen wir den Herausforderungen wie dem hohen Ressourcenverbrauch der Rechenleistungen oder einer Reproduktion diskriminierender Strukturen begegnen. KI kann nur zur Lösung von Krisen beitragen, wenn sie mit den richtigen Werten versehen ist. Somit ist die Beherrschung dieser Technologie für eine selbstbestimmte Entwicklung unserer Gegenwart und Zukunft unentbehrlich.

Der Deutsche Bundestag beschäftigt sich im Rahmen einer Enquete-Kommission damit, Handlungsempfehlungen für den Umgang mit KI in verschiedenen Gesellschaftsbereichen zu entwickeln. Da in der Enquete keine durchgehende, konsequente Öffentlichkeit hergestellt wird und die Projektgruppenarbeit hinter verschlossenen Türen stattfindet, wollen wir diese Öffentlichkeit bei der grünen KI-Konferenz herstellen. Dort möchten wir mit Ihnen diskutieren, wie ein gemeinwohlorientierter, nachhaltiger und ziviler Einsatz von KI bei der Bewältigung der Pandemie- und Klimakrise helfen kann und wie wir Diskriminierung durch KI-Systeme verhindern können.

Hier gehts zum Programm und zur Anmeldung. Die Veranstaltung wird per Livestream übertragen.