Jugend und Parlament 2016 – Nachwuchspolitiker üben im Bundestag die Gesetzgebung

 

Auf Einladung von MdB Dieter Janecek, wirtschaftspolitischer Sprecher Bündnis 90/Die Grünen, der in der Oberpfalz im Januar ein Regionalbüro eröffnet hat, nahm Florence Kunert von der Grünen Jugend Regensburg am Planspiel Jugend und Parlament 2016, Nachwuchspolitiker üben die Gesetzgebung, teil.

Florence ist 19 Jahre alt und ist seit letztem Jahr an der Uni Regensburg im Fach Deutsch-Französische Studien immatrikuliert. Das „Jugendparlament“ tagte von Samstag, 04. bis Dienstag, 07. Juni 2016. Sämtliche Veranstaltungen fanden an den Originalplätzen (Bundestagsplenum, Ausschussräume, Fraktionszimmer, usw.) statt.

315 Jugendliche im Alter von 16 bis 20 Jahren aus dem gesamten Bundesgebiet, die von den Mitgliedern des Bundestages nominiert wurden, übernahmen vier Tage die Rollen von Abgeordneten und simulierten vier Gesetzesinitiativen, u.a. ein Entwurf zur Festschreibung von Deutsch als Landessprache im Grundgesetz und zur Verbesserung des Tierschutzes in der Landwirtschaft. Ziel war, die Arbeit von Abgeordneten kennenzulernen und zu versuchen, in einer abschließenden Debatte Mehrheiten für ihre jeweiligen politischen Anliegen zu gewinnen. 48 Redner*innen aus allen Spielfraktionen mussten dazu ans Pult treten, vollbesetzte Besuchertribünen sorgten für wirklichkeitsnahe Bedingungen. Im Anschluss diskutierten die Teilnehmer mit Vertretern der Bundestagsfraktionen, wie realitätsgetreu „Jugend und Parlament“ die parlamentarische Arbeit abbildet.

Besonders interessant war für alle Jugendlichen der „hautnahe“ Kontakt zu bekannten Politikern, Bundestagspräsident Norbert Lammert sprach im Plenarsaal das Schlusswort, und zu Tina Hassel vom ARD-Hauptstadtstudio, die perfekt moderierte.

Plenardebatte von “Jugend und Parlament” in der Mediathek des Bundestages