10 Leuchtturmprojekte für den Deutschen Mobilitätspreis gesucht

 

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur suchen die besten digitalen Innovationen für intelligente Mobilität. Der bundesweite Wettbewerb wird dieses Jahr erstmalig ausgerufen.

Unter dem Motto „Intelligent unterwegs – Innovationen für eine mobile Gesellschaft“ können sich ab sofort innovative Projekte für den Deutschen Mobilitätspreis bewerben. Ziel ist, das Potenzial digitaler Ideen „made in Germany“ für die Mobilität von morgen aufzuzeigen. Ich unterstütze den Wettbewerb und empfehle innovativen Projekten aus München und Bayern die Teilnahme.

Innovationen für eine mobile Gesellschaft: Thema Teilhabe im Fokus

Gesucht werden im Wettbewerbsjahr 2016 zehn wegweisende Best-Practice-Projekte zum Schwerpunktthema Teilhabe. Denn mobil zu sein bedeutet individuelle Lebensqualität und persönliche Freiheit. Leitfragen der Preisvergabe sind unter anderem: Wie macht die Digitalisierung unsere Gesellschaft mobiler? Wie verbessern digitale Innovationen die Mobilität?

Bewerben können sich nicht nur Unternehmen und Start-ups, sondern auch Städte und Gemeinden oder auch Forschungsinstitutionen, Universitäten, Kooperationen, Netzwerke, Verkehrsverbünde, Cluster und andere Organisationen mit Sitz in Deutschland.

Alle Bewerbungskriterien finden sich unter www.deutscher-mobilitätspreis.de. Besonders gute Aussichten auf Erfolg haben innovative Projekte, die die Chancen der Digitalisierung nutzen und dabei auch noch gesellschaftliche Teilhabe fördern. Bewerbungsschluss ist der 3. Juli 2016.

Weiterführendes Material

Weiterführende Informationen sowie das Online-Bewerbungsformular sind unter www.deutscher-mobilitätspreis.de verfügbar.

Flyer: www.deutscher-mobilitätspreis.de/wettbewerbsflyer

Wettbewerbstrailer: https://youtu.be/aN4nkgoVtxg