Billiges Öl – Bremsklotz der Transformation?

Saudi-Arabien, Katar, Russland und Venezuela haben angekündigt, ihre Ölfördermenge einzufrieren, um den weltweiten Ölpreisverfall zu stoppen. Offensichtlich ohne großen Erfolg, denn nach der Ankündigung dieser wichtigen Ölförderländer fiel der Ölpreis weiter.

Was sind die Gründe für den dramatischen Fall der Ölpreise? Welchen Preis wird unsere Gesellschaft dafür zahlen, dass uns Öl als Energieträger derzeit so billig zur Verfügung steht? Dieser Frage gehen Martin Held und Jörg Schindler nach. Die beiden Autoren aus dem Think Tank „Die Transformateure“, in dem ich mich als Gründungsmitglied engagiere, haben ein spannendes Diskussionspapier vorgelegt. Martin Held und Jörg Schindler widmen sich der Frage nach den Gründen für den Preissturz und analysieren, welche Konsequenzen sich daraus für unsere Gesellschaft und für den Übergang zu einer postfossilen Zukunft ergeben.

Am Wochenende haben die Autoren zudem in der Taz einen Gastbeitrag zu den sinkenden Ölpreisen und der Diskussion um Peak Oil veröffentlicht. Heute Abend stellen die beiden Autoren auf einer Veranstaltung von Greencity in München ihre Analysen vor.

Diskussionspapier: “Ölpreise, Peak Oil, Turbulenzen – Licht ins Dunkel einer aufgeregten Debatte bringen” von Martin Held und Jörg Schindler (PDF)