Steigerwald – Janecek fordert Umweltministerin Scharf zur Umkehr auf Grünen-MdB Dieter Janecek mahnt CSU zur „ökologischen wie ökonomischen Vernunft“

“Die Entscheidung des Bayerischen Umweltministeriums das Waldschutzgebiet `Hoher Buchener Wald` wieder aufzuheben ist ein Tiefschlag für den Umwelt- und Artenschutz im Steigerwald, war aber leider zu befürchten“, so Grünen-MdB Dieter Janecek, Mitglied im Kuratorium des Vereins Nationalpark Nordsteigerwald. Zu eindeutig habe sich Ministerpräsident Seehofer auf eine Aufhebung des Schutzstatus festgelegt, bedauert Janecek. Gerade aber jetzt erwarte er von Umweltministerin Scharf eine Umkehr, indem sie zügig ein eigenes Schutzkonzept mit einer großräumigen Unterschutzstellung der wertvollsten Buchenwaldbestände vorlege. Dieter Janecek: „Wenn Frau Scharf Ihre Tätigkeit als Umweltministerin und ihre eigene Ankündigung, sich mit Chancen um einen Welterbe-Status bewerben zu wollen, ernst nimmt, dann muss sie schnell ein Konzept vorlegen.“

Insgesamt stellt Janecek unter Ministerpräsident Seehofer eine wachsende ökologische wie ökonomische Unvernunft der CSU im politischen Handeln fest: Sei es der Kampf Seehofers gegen notwendige neue Stromtrassen für Wind- und Sonnenstrom, die Beendigung des Windkraftausbaus mittels unsinnig hoher Abstandsregeln (10 H) oder die Weigerung der „CSU-Granden“ sich mit dem Thema Nationalpark Nordsteigerwald ernsthaft auseinander zu setzen. Wirtschaftspolitiker Janecek: „Wer die Zeichen der Zeit, nämlich die Notwendigkeit von Umwelt- und Klimaschutz mit Naturschutz und Energiewende, nicht erkannt hat, verspielt auch die wirtschaftliche Zukunft Bayerns.“