Universität Würzburg führend im Kleinst-Satellitenbau Grünen-MdB Janecek zu Besuch am Zentrum für Telematik

Büro Janecek

„Die Universität Würzburg ist führend in einem Bereich der Raumfahrt“, so das Fazit eines Besuchs von Grünen-MdB Dieter Janecek beim Zentrum für Telematik in Würzburg. Auf Einladung von Prof. Klaus Schilling hat sich der Wirtschaftspolitische Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen am Institut für Informatik unter anderem über „UWE“ informiert. „UWE“ steht für Universität Würzburgs Experimentalsatellit. Mittlerweile gibt es ihn schon in dritter Auflage als „UWE 3“. Der Hauptverantwortliche für das Projekt, Diplom-Informatiker Stephan Busch, erläuterte Janecek Aufbau, Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten. Der für Raumfahrt zuständige Grünen-MdB war überrascht, welch große neue Anwendungsbereiche der mit weniger als einem Kilo extrem kleine Satellit „UWE 3“ eröffnet, zum Beispiel dreidimensionale Aufnahmen der Erde.

Besonders beeindruckt zeigte sich Dieter Janecek auch über die Erläuterungen von Diplom-Informatikerin Doris Aschenbrenner zu Möglichkeiten der Fernwartung von Industrierobotern, die gerade erfolgreich entwickelt werden. „Auch hier setzt die Universität Würzburg in einem extrem wichtigen Anwendungsbereich Maßstäbe“, so MdB Janecek, der sich schwerpunktmäßig mit Digitalisierung und Industrie 4.0 beschäftigt. Daher hofft er auf noch größere Wahrnehmung und wirtschaftliche Nutzung dieser herausragenden Entwicklungen, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Zentrum für Telematik mit viel Einsatz möglich gemacht haben. „Was hier jenseits der großen Zentren in Würzburg geleistet wird, verdient noch größere Beachtung“, so Janecek.

Im Bild:

Dipl. Kaufm. Karsten Klein, Grünen-MdB Dieter Janecek [mit Kleinst-Satellit „UWE 3“], Dipl. Inform. Doris Aschenbrenner, Dr. Ing. Martin Haunschild, Dipl.-Inform. Stephan Busch, Prof. Dr. Klaus Schilling, MdB-Mitarbeiter Patrick Friedl