Rede zu den strategischen Zielen der Raumfahrt

Redebeitrag von Dieter Janecek (B90/Grüne) am 07.11.2014 um 13:26 Uhr (64. Sitzung, TOP 32)

Als wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion bin ich auch für das Thema Raumfahrt zuständig. Am 7.11. haben wir im Plenum über die strategischen Ziele für die Raumfahrt in dieser Legislaturperiode (Drucksache 18/3040) diskutiert. Ich habe eine persönliche Begeisterung für das Thema Weltraum und Raumfahrt – als bekennender Star-Trek-Fan seit meiner Jugend.

Drei Tage vor der Plenumsrede konnte ich bei einer Live-Schaltung zur ISS mit Alexander Gerst sprechen. Ich habe ihn gefragt, wie sein Aufenthalt auf der ISS seinen Blick auf die Erde verändert hat. Alexander Gerst schilderte eindrücklich, wie er den Anblick auf unseren Planeten von der ISS erlebt: Die ungewohnte Perspektive aus dem Weltraum zeige, dass die Erde, die auf uns sonst nahezu unbeschränkt und grenzenlos wirkt, von außen betrachtet ziemlich klein ist und mit ihrer dünner Atmosphäre verletzbar erscheint.

Der IPCC-Bericht vorletzte Woche hat uns deutlich gewarnt, dass der von der Menschheit verursachte Klimawandel rasant voranschreitet. Aber gleichzeitig hat der IPCC-Bericht Hoffnung gemacht, dass wir unsere Klimaziele noch erreichen können – aber nur, wenn wir jetzt, heute, sofort und mit voller Kraft daran arbeiten. Ein Punkt, den diese Bundesregierung leider noch nicht ernsthaft realisiert hat.

Nutzen der Raumfahrt für die Menschen

Den Antrag der Koalitionsfraktionen habe ich in meiner Rede kritisch kommentiert. Dem Ziel, den konkreten Nutzen für die Menschen in den Mittelpunkt der deutschen und europäischen Raumfahrtpolitik zu stellen, kann ich nur zustimmen. Ein Beispiel, welche Rolle die Raumfahrt bei der Bewältigung globaler Herausforderungen spielen kann, ist die Messung und Analyse klimatischer Prozesse des Planeten. So soll der deutsch-französische Satellit Merlin ab 2017 die Methanquellen und Methansenken identifiziert und damit einen wichtigen Beitrag zur Klimawissenschaft liefern.

Auch im Bereich Mobilität wird deutlich, wie wir von der Raumfahrt profitieren, beispielsweise bei der Nutzung von satellitengestützter Navigation zur Mobilitätslenkung. Die Herausforderungen beim Datenschutz sind hier sicher groß, das ökologische Potenzial allerdings ebenfalls.

Zukunft der bemannten Raumfahrt?

Kritisch kommentiert bzw. reflektiert habe ich die Aussagen über Robotik im vorliegenden Antrag. Dort heißt es: „Der Raumfahrt-Robotik gehört die Zukunft“. Dieser Aussage stimme ich zu. Unklar bleibt hingegen die Vorstellung der Koalition zur bemannten Raumfahrt. Allein als PR- und Werbeinstrument für Raumfahrt – wie es im Antrag anklingt – möchte ich bemannte Raumfahrt nicht verstanden wissen. Wir müssen diskutieren, ob und wie wir bemannte Raumfahrt in Zukunft brauchen. Der Antrag bleibt hier vage.