Streitgespräch über die Chancen und Risiken der Energiewende

Am Dienstag, 8. Juli, vor dem schon jetzt legendären Halbfinale Brasilien-Deutschland, habe ich mit Professor Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Institut für Wirtschaftsforschung, über die Energiewende diskutiert, Marc Beise, Leiter der Wirtschaftsredaktion der Süddeutschen Zeitung übernahm die Moderation.

Klar hatten wir bei zentralen Punkten deutlich unterschiedliche Positionen – Prof. Sinn, Autor des Buches “Das grüne Paradoxon: Plädoyer für eine illusionsfreie Klimapolitik” ist einer der profiliertesten Kritiker des EEG. Aber wir haben auch einige überraschende Gemeinsamkeiten gefunden. Uns verbindet ein gemeinsames Ziel – aktiver und wirksamer Klimaschutz – und auch bei der Umsetzung gibt es Gemeinsamkeiten, z.B. bei der Forderung, dass Preise die ökologische Wahrheit ausdrücken müssen, nach einem möglichst weltweiten Preis für CO2.

Hier gehts zum Video.

An dieser Stelle noch mal herzlichen Dank für die freundliche Einladung und die kontroverse, aber angenehme Diskussion.