Über mich

Schön, dass Sie sich für meine Arbeit interessieren! An dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen:

Seit Oktober 2013 bin ich Mitglied des Deutschen Bundestages und vertrete in dieser Funktion meinen Wahlkreis München-West/Mitte. Um diese verantwortungsvolle Aufgabe bestmöglich zu erfüllen, ist mir der stetige Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie VertreterInnen der Wirtschaft, Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen besonders wichtig.

Ökonomie und Ökologie zusammen denken

Als wirtschaftspolitischer Sprecher möchte ich engagiert dazu beitragen, die ökologische Transformation voranzutreiben. Hierbei ist mir wichtig, Ökologie und Ökonomie zusammenzudenken und entsprechende Rahmenbedingungen zu schaffen, damit unsere Wirtschaft ressourcenschonend und energieeffizient produzieren kann.

Ansprechpartner für Unternehmen in Bayern

Bereits in meiner Zeit als Vorsitzender der bayerischen Grünen (2008-2014) habe ich zahlreiche Unternehmen besucht und mich mit ihnen über die Vereinbarkeit von Ökologie und Ökonomie ausgetauscht . Ich verstehe mich als Ansprechpartner für Wirtschaft und Industrie und pflege vor allem mit zahlreichen mittelständischen Unternehmen aus Bayern einen engen Kontakt.

Der Politische “Werdegang”

Meinem grünen Kreisverband in Rottal-Inn habe ich bis Anfang 2000 die Treue gehalten, danach bin ich wegen meines verlagerten Lebensschwerpunkts politisch nach München gewechselt. Von 2001 bis 2003 war ich dort Vorsitzender der Grünen Jugend, das Jahr zuvor bereits Schatzmeister im Landesvorstand (u.a. zusammen mit dem heutigen MdL Ludwig Hartmann).

Als Referent für interne Kommunikation bin ich Sepp Daxenberger nach seiner Wahl zum Landesvorsitzenden Anfang 2003 in die Landesgeschäftsstelle gefolgt. Seine Persönlichkeit hat mich über die Jahre sicherlich sehr geprägt. Ab 2006 konnte ich als Geschäftsführer die organisatorischen Geschicke des Landesverbandes gestalten. Im Oktober 2008 wurde ich zum Vorsitzenden der bayerischen Grünen gewählt und 2010 sowie 2012 in diesem Amt bestätigt. Auf der Landesdelegiertenkonferenz im Oktober 2014 bin ich nicht mehr als Landesvorsitzender angetreten, um mich ganz auf meine Aufgabe als Bundestagsabgeordneter konzentrieren zu können.

Abseits der offiziellen Politik war mein größter Erfolg sicher das mühselig erstrittene Recht auf saubere Luft Juli 2008 vor dem Europäischen Gerichtshof (Feinstaubrichtlinie). Besonderen Dank gilt hier meinen Unterstützern von der Deutschen Umwelthilfe und dem Bund Naturschutz. Ein überzeugter und begeisterter Europäer wäre ich aber auch ohne diesen Durchbruch geworden.

  • Meine Bewerbung für die Aufstellungsversammlung in Augsburg

    2017 muss das Jahr werden für einen Neustart: bei der Energiewende, beim Klimaschutz. Die Verkehrswende müssen wir endlich auf Gleis setzen, Wohlstand und Lebensqualität neu messen, die soziale Spaltung angehen und Abstand nehmen vom blinden Wachstumswahn. Für die offene Gesellschaft und für Europa werden wir 2017 härter kämpfen denn je. Härter kämpfen heißt für mich: "nach vorne spielen"! Das Spiel bestimmen, Debatten setzen, das möchte ich gerne für und mit Euch weitere vier Jahre. Dafür freue mich über Unterstützung auf Listenplatz 4.