Privat und politisch

Seit 1976 auf diesem Planeten weilend bin ich mit meiner Familie österreichischer Herkunft nach mehreren beruflich bedingten Umzügen deutschlandweit schließlich im Jahre 1991 in Eggenfelden/Niederbayern seßhaft geworden. Dort und mittlerweile auch zunehmend in München ist es, wo ich für mich heute Heimat definiere, also den Ort, wo man viele seiner wertvollsten Freundschaften gefunden hat, heute noch findet und die prägenden Erfahrungen der Jugend (lang, lang ist’s her) hinter sich gebracht hat. Die deutsche Staatsbürgerschaft habe ich 2004 angenommen.

Politisch sozialisiert

Mein politisches Erweckungserlebnis waren mit Sicherheit die Ereignisse zur Deutschen Wiedervereinigung und dem Ende des Kalten Krieges 1989/90. Damals begann ich mich ernsthaft für Politik zu interessieren. 1995 gründete ich schließlich gemeinsam mit sechs anderen den Eggenfeldener Ortsverband der Grünen in einer Region, in der die CSU regelmäßig über 70% der Wählerstimmen vereinnahmen durfte. Beweggründe waren damals wie heute die Sorge um unsere Umwelt bwz. die Wut über ihre Zerstörung und der Wunsch nach mehr Toleranz und Vielfalt in der Gesellschaft. In besonderer Erinnerung ist mir noch der Bundestagswahlkampf 1998, als wir mit dem Wahlkampfschlager “5 Mark für den Liter Benzin” durch das ländliche Niederbayern zogen …

In München angekommen

Durch mein Studium der Politikwissenschaften wurde München mehr und mehr zum Lebensmittelpunkt. Im Anschluss an das Diplom habe ich 2001 bis 2003 in einer PR-Agentur für den Bereich IT gearbeitet, danach landete ich auch beruflich bei den Grünen. Seit April 2008 bin ich Vater einer kleinen Tochter, im Februar 2010 kam ein weiterer kleiner Rock’n Roller hinzu.

Von Polt zu den Stones

Was meine Interessen angeht, so sind diese in mancher Hinsicht durchaus klassisch (bayerisch): Fussball, Schafkopf, Biergärten, Radl fahren. Darüber hinaus haben drei längere Reisen nach Südamerika von Ecuador bis Patagonien meine Begeisterung für diesen Kontinent geweckt. Österreichisch bleibe ich zumindest in meiner Faszination fürs Kabarett: Josef Hader, Alfred Dorfer, Lukas Resetarits, etc. – das ist eine eigene Liga. In Bayern erreicht sie mindestens Gerhard Polt. Gitarre und Gesang waren über viele Jahre eine weitere Leidenschaft, kommen heute leider zu kurz (Rock, Blues, Americana, etc.).

Traditionell weihnachtliches Liedgut - bairisch und international, mit meinem Team in Berlin

Eine für manche vielleicht etwas abstrus wirkende, aber durchaus ernst gemeinte Vereinsmitgliedschaft von mir ist die im “Verein gegen betrügerisches Einschenken”, der in München eine lange Tradition hat.