Schlagwort: München

  • 15.03.2017

    Pressemitteilung: " Erdogan poltert aus Schwäche - wir sollten ihm nicht auf den Leim gehen!"

    AKP-Vertreter und andere, die für eine Verfassungsänderung werben, die die Gewaltenteilung in der Türkei de facto beenden würde, sind in München nicht willkommen. Als Demokraten und Demokratinnen - egal ob mit türkischem, deutschem oder sonst einem Pass - müssen wir uns glasklar dagegen aussprechen, dass Erdogan plant, den Ausnahmezustand mittels Verfassungsänderung quasi zum rechtlichen Dauerzustand zu machen. Die Hetze und Verleumdungen des türkischen Staatspräsidenten, egal ob sich diese gegen die Bundesrepublik Deutschland, die Niederlande oder gegen die türkische Opposition richten, müssen wir klar zurückweisen - aber auch erkennen, dass dies Zeichen der Schwäche sind. Erdogan hat schlicht Angst, die Abstimmung Mitte April zu verlieren und setzt nun auf Provokation.
  • 24.02.2017

    Pressemitteilung: "Ehe für alle - Liebe verdient Respekt"

    Gemeinsam fordern Dieter Janecek (Grüne) und Dr. Bernhard Goodwin (SPD) alle Münchner Bundestagskandidaten auf, Farbe zu bekennen. Ehe für alle, Ja oder Nein? Gerade in einer modernen, weltoffenen Stadt wie München sollte ein Bekenntnis zur Ehe für alle auch für großstädtische Konservative selbstverständlich sein.
  • 16.02.2017

    Es gibt ein Recht auf saubere Luft. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof muss Freistaat in die Pflicht nehmen

    Es gibt ein Recht auf saubere Luft und auf Schutz der Gesundheit. Alte Diesel-Stinker haben keine Zukunft in den Städten. Allen voran muss das CSU-Verkehrsminister Dobrindt, der sich trotz VW-Abgasskandal weiterhin als Schutzheiliger des Diesels sieht, begreifen. Aber auch die Münchner Stadtpolitik muss endlich handeln. Langfristig sind Fahrverbote zu wenig - wir brauchen eine konsequente Verkehrswende. Also mehr Platz für den Radverkehr, auch zu Lasten des Autos. Mehr Tempo beim Ausbau von Bussen und Bahnen. Schnellstmöglicher Umstieg auf emissionsfreie Antriebe.
  • 14.02.2017

    Pressemitteilung: CSU-Kandidat Pilsinger plakatiert Veranstaltung zu Christenverfolgung mit umstrittenen Verein

    Am 17. Februar lädt Stephan Pilsinger, CSU-Bundestagskandidat für München West/Mitte zu einem Informationsabend mit dem Titel „Christenverfolgung in der Welt“ in den Augustiner Keller ein. Als Referent für den Abend ist Ado Greve vom evangelikalen Netzwerk OpenDoors geladen. Dazu kommentiert Dieter Janecek, MdB: "Millionen Menschen weltweit werden wegen ihres Glaubens verfolgt. Das zu thematisieren ist richtig und wichtig, aber man sollte schon darauf achten, wen man sich da als Referenten ins Haus holt. Die Zahlen zur Christenverfolgung, die die evangelikale Organisation OpenDoors erhebt, sind schlicht nicht seriös. Das sehen nicht nur die beiden großen christlichen Kirchen so ..."
  • 21.09.2016

    Nachhaltige Mobilität voranbringen

    Sitzungsfreie Woche und unterwegs in Sachen nachhaltiger Mobilität: Wie kommt Elektromobilität in Weiden in der Oberpfalz auf die Straße? Wie kommen Wasserstofantrieb und Carsharing in München zusammen? Und wie geht es bei der S4 im Münchner Westen weiter?
  • 14.09.2016

    S-Bahn-Ausbau muss Priorität haben

    Die Metropolregion München wächst und wächst: Rund 20.000 Zuzüge sind laut Prognosen in den nächsten zehn Jahren im Landkreis Fürstenfeldbruck zu erwarten, 200.000 sind es in der Landeshauptstadt. Besonders stark wird das Bevölkerungswachstum im Münchner Westen ausfallen, in Freiham entsteht ein ganzes Stadtviertel neu. Stagnation herrscht hingegen beim S-Bahn-Ausbau.
  • 25.07.2016

    Kulturwandel für neue Arbeitszeitmodelle

    Wie bekommen wir Beruf und Familie besser unter einen Hut? Wie schaffen wir flexiblere Arbeitszeitmodelle? Dazu hatten wir am Montag, 11. Juli, eine spannende Diskussion in München mit der Grünen Fraktionsvorsitzenden im Deutschen Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, und unserer arbeitsmarktpolitischen Sprecherin, Brigitte Pothmer.
  • 23.06.2016

    Unterwegs mit Ekin Deligöz im Wahlkreis – Diskussion zu Islam, Integration und Religion

    Letzte Woche war mal wieder Wahlkreiswoche: Termine in gleich drei der vier grünen Ortsvereine im schönen Bundestagswahlkreis 221 (München West/Mitte) standen auf dem Programm. OV-Termine, das bedeutet meist gute, oft auch lebhafte Diskussionen, in freundlicher, geselliger Atmosphäre. Montag stand die Jahreshauptversammlung des grünen OVs Neuhausen-Nymphenburg – samt Neuwahl des OV-Vorstands an und am Donnerstag beim OV Westend-Laim ein Bericht zu den Reisen nach Israel und Griechenland im März. Ein Termin fiel dann aber doch etwas aus der Reihe – der gemeinsame Besuch mit Ekin Deligöz beim OV Zentral am Dienstag. Thema des Abends war „Islam und Integration in Deutschland“.
  • 24.05.2016

    10 Leuchtturmprojekte für den Deutschen Mobilitätspreis gesucht

    Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur suchen die besten digitalen Innovationen für intelligente Mobilität. Der bundesweite Wettbewerb wird dieses Jahr erstmalig ausgerufen. Ich unterstütze die Suche nach Leuchtturmprojekten "made in Germany" und empfehle Projekten aus München und Bayern die Teilnahme.
  • 23.05.2016

    #PanamaPapers - Das Geheimnis des schmutzigen Geldes

    Investigativ-Journalist Frederik Obermaier von der Süddeutsche Zeitung (SZ) berichtete am Dienstagabend im Münchner Zukunftssalon über seine Arbeit im internationalen Recherchenetzwerk zu den "Panama Papers", zu Steuervermeidung, Steuerhinterziehung und Geldwäsche. Er beantwortete Fragen der zahlreichen Besucher*innen - und gab auch den politischen Entscheidungsträger*innen Hausaufgaben mit auf den Weg.
  • 07.04.2016

    Nachhaltige Wirtschaft. Ist das möglich?

    Ökonomie und Ökologie zusammen denken. In der Germeringer Stadthalle habe ich meine Thesen für ein nachhaltiges Wirtschaften erläutert. Und begründet, warum ich die Transformation für möglich halte.
  • 06.04.2016

    Strategien gegen Rechtspopulismus

    Volles Haus bei einem hoch aktuellen Thema: Wie gehen wir um mit der AfD, Pegida & Co.? Mit Hetze im Netz und rassistischen Anfeidungen auf der Straße? Das diskutierte ich mit Dr. Miriam Heigl, Leiterin der Fachstelle gegen Rechtsextremismus der Stadt München, und Jamila Schäfer, Bundessprecherin der Grünen Jugend.
  • 08.03.2016

    Verstärkung in München

    Ich freue mich, dass zu Beginn des Monats mein Team in München Verstärkung erhalten hat: Julia unterstützt mich ab sofort als studentische Hilfskraft parallel zu ihrem Master-Studium Governance. Sie engagiert sich zusätzlich in ihrem Projekt „Coffee to go again“ für eine Reduzierung von Einwegbechern und propagiert ein deutschlandweit einheitliches Pfandsystem.
  • 06.03.2016

    Unternehmensbesuch bei Gore in Putzbrunn

    Mal wieder in einer Produktionsstätte unterwegs: Am Mittwoch folgte ich einer Einladung der Firma Gore nach Putzbrunn bei München. Dort habe ich mir z. B. die Herstellung von Beschichtungen für Handschuhe angesehen. Mit dem Geschäftsführer und Nachhaltigkeitsbeauftragten des Unternehmens habe ich diskutiert, vor welchen Herausforderungen die Branche steht, insbesondere im Hinblick auf chemische Rückstände in Textilien.
  • 03.10.2015

    Gastfamilien oder WG-Zimmer in München gesucht

    In München ein WG-Zimmer oder eine andere Bleibe zu finden, ist bekanntlich alles andere als einfach. Da geht es den junge Amerikaner*innen, die im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) für junge Berufstätige von Oktober 2015 bis Ende Juni 2016 in Deutschland leben, studieren und arbeiten werden, nicht anders.
  • 24.09.2015

    Projektstudium: Autonomes Fahren – Szenarien für München

    Elektromobilität und autonomes Fahren, das sind die beiden Megatrends, die Automobilindustrie und Verkehrslandschaft grundlegend verändern werden. Aber was bringt autonomes Fahren für urbane Ballungsräume? Lena Fiedler, Christof Fraunhofer und Kathrin Schlögl entwickeln im Rahmen einer Projektstudie verschiedene Szenarien für München - und sind aktuell zu Gast in meinem Büro in Berlin.
  • 24.08.2015

    Mit Zivilcourage gegen Nazis - auch im Biergarten

    „Nazis im Biergarten“ und "Gäste vertreiben Neonazis" titelten die Zeitungen vorletzte Woche zu einem Vorfall im Hirschgarten, Münchens größtem Biergarten. Der Hirschgarten liegt nicht nur in meinem Wahlkreis, sondern ist auch einer meiner Lieblingsorte in der Landeshauptstadt. Was war genau geschehen? Der bekannte Neonazi Philipp Hasselbach hatte sich Samstag vor einer Woche zusammen mit weiteren bekannten Rechtsradikalen im Hirschgarten getroffen.
Blättern:
  • 1
  • 2