Internationales Parlaments-Stipendium Arabische Staaten

03.10.2015

Demokratie ganz aus der Nähe zu erleben, das ist Ziel des Internationalen Parlaments-Stipendium (IPS) Arabische Staaten. Dieses Sonderprogramm des IPS richtet sich an politisch und sozial engagierte Jugendliche und junge Erwachsene aus dem arabischen Raum. Das arbeitsintensive Programm beinhaltet Vorträge, Seminare und Workshops zu Themen wie das politische System der Bundesrepublik, Menschenrechte, Erinnerungskultur oder das Zusammenleben in einer pluralen Gesellschaft.

Kernstück des Programms ist ein einwöchiges Praktikum im Büro eines Bundestags-Abgeordneten. Ende September war Amira El Amouri für eine Woche Praktikantin in meinem Berliner Büro. Die junge Tunesierin studiert Mathematik und wünscht sich für die Zukunft, dass Tunesien sich zu einer stabilen und erfolgreichen Demokratie entwickelt. Das Ursprungsland des Arabischen Frühlings Land hat in den vergangenen zwei Jahren große Fortschritte bei der Demokratisierung gemacht – als erstes arabisches Land wurde es 2015 von der US-amerikanischen Nichtregierungsorganisation Freedom House als „frei eingestuft“.

Anfang 2014 verabschiedete Tunesien eine demokratische Verfassung, die die Übergangsverfassung von 2011 ablöste. Ende 2014 fanden das zweite Mal nach 2011 freie Wahlen und der erste demokratische Regierungswechsel in dem Land statt.

Schlagwörter zum Artikel: